Sonntag, 20. November 2016

Vanillewaffeln



150 g Mehl
5 g Speisestärke
50 g Rohrzucker
Prise Salz
1TL Vanilleextrakt oder etwas gemahlene Vanilleschote oder ausgekratztes Vanillemark
70 g Joghurtalternative, ungesüßt
40 g Margarine, flüssig
150 ml Pflanzenmilch
50 ml Sprudelwasser
1 gehäufter EL Weinsteinbackpulver


Die trockenen Zutaten außer dem Backpulver in eine Schüssel geben und gut mischen. Die flüssigen Zutaten zusammen leeren und vermengen. Dann zu der Mehlmischung geben und alles kräftig verrühren, sodass keine Klümpchen entstehen. Den Teig 15 Minuten quellen lassen. Dann das Backpulver in den Teig sieben und nochmal gut durchrühren. 

Den Waffelteig in das vorgeheizte Waffeleisen geben und ca 6 Minuten backen.

Dienstag, 15. November 2016

Gefüllte BroccoliQuinoabällchen




200 g Broccoli
150 g Quinoa
300 ml Gemüsebrühe
2 EL Hefeflocken
1-2 EL Speisestärke
Kräutersalz, Pfeffer
etwas Muskat
ca 100 g Käsealternative (am Stück)

Quinoa gründlich abspülen, in der Gemüsebrühe weich köcheln und etwas abkühlen lassen.

Broccoli in Röschen teilen und in etwas Salzwasser garen. Dann abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken. 
Den Broccoli grob hacken, zum Quinoa geben, Stärke sowie Gewürze zufügen und alles gut verkneten. Die Käsealternative in 1 cm Würfel schneiden, diese mit der Quinoamasse umhüllen und zu Bällchen rollen.
Diese in einer Pfanne mit etwas Öl bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Dabei die Pfanne öfter im Kreis schwenken, dann bleiben die Bällchen rund.

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Kürbisnudeln





(ca 14 Stück)

Nudelteig

250 g Mehl, griffig
1 EL Sojamehl + 3 EL Wasser
1 Prise Salz
1 EL Olivenöl
ca 80 ml Wasser

Kürbisfüllung

300 g Hokkaidokürbis
200 g Kartoffeln, geschält
4-5 EL Grieß
1 mittlere Zwiebel
etwas gehackter Salbei
Salz, Pfeffer, Muskat

Für den Nudelteig das Mehl mit dem angerührten Sojamehl, Salz, Olivenöl und Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten- am Besten mit einer Küchenmaschine. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und im Kühlschrank rasten lassen.

Für die Füllung Kürbis und Kartoffeln in Stücke schneiden und weich garen- am besten im Dämpfeinsatz. Inzwischen Zwiebel schälen und fein würfeln und zusammen mit dem Salbei etwas anbraten. Die weichen Kartoffel- und Kürbisstücke stampfen, Zwiebel sowie Grieß untermengen und mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken.

Vom Nudelteig eine Tischtennisballgroße Menge abzupfen, auf Handtellergröße ausrollen. In die Mitte einen Esslöffel Kürbisfüllung geben, den Teig wie bei Ravioli darüber klappen und die Ränder gut zusammendrücken.
Die Nudeln in kochendes Salzwasser geben- sie sind fertig, wenn sie oben schwimmen. Mit geschmolzener Alsan und Kürbiskernbrösel servieren.

Sonntag, 9. Oktober 2016

Süßes Kürbisbrot




600 g Mehl
400 g Kürbis
100 g Xylit
50 g Rohrzucker
½ TL Salz
1 EL Essig
½ Würfel Frischhefe
1 TL Vanilleextrakt
1 TL Zimt
½ TL Nelke
etwas Kardamom
Prise Muskat
100 g Margarine
eventuell etwas Pflanzenmilch

Pflanzensahne zum Bestreichen
Kürbiskerne

Kürbis gegebenenfalls schälen in Würfel schneiden und in etwas Flüssigkeit weich kochen. Oder wie ich dämpfen. Den gegarten Kürbis pürieren.

Den Teig am Vorabend zubereiten, damit er langsam gehen kann. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und von der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig kneten lassen. Falls der Teig zu fest ist- etwas Pflanzenmilch dazugeben, sollte er noch klebrig sein, etwas Mehl zufügen. Auch mit den Gewürzen ist es sehr individuell- ich mag Gewürznelken und Kardamom total gern. Andere müssen sich an den Geschmack erst herantasten- dann lieber etwas weniger verwenden.
Den fertigen Teig gut zudecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag den Teig gut durchkneten, in eine gefettete Kastenform geben und an einem warmen Ort ca 45 Minuten gehen lassen. Mit Pflanzensahne bestreichen und Kürbiskerne darüberstreuen. Bei 190° C ca 35 Minuten backen.





Sonntag, 18. September 2016

Letscho




1 TL Zwiebelschmalz + 2 EL Olivenöl 
1 Gemüsezwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Paprika, rot
1 Paprika. grün
4 Tomaten
2 EL Tomatenmark
1 TL Essig
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Paprikapulver, geräuchert
etwas Rosenpaprika
100 ml Wasser
Salz, Pfeffer, Prise Zucker
2 Lorbeerblätter

Zwiebel und Knoblauch schälen und grob hacken. Beide Paprika entkernen und in 1 cm Stücke schneiden. Tomaten grob würfeln.
In einem Topf Zwiebelschmalz und Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen, Paprikawürfel zugeben und 3-4 Minuten dünsten lassen. Das Tomatenmark sowie die verschiedenen Paprikapulver zufügen und kurz anrösten, Mit Essig ablöschen und Wasser aufgießen, Dann die Tomatenwürfel und Lorbeerblätter dazugeben, mit Salz, Pfeffer, Zucker abschmecken. Ca 10-15 Minuten köcheln lassen.

Samstag, 17. September 2016

Spätzlepfanne mit Eierschwammerl




250 g Eierschwammerl (Pfifferlinge)
1 Schalotte
50 g Räuchertofu
300 g Spätzle
100 ml Gemüsebrühe
100 ml Pflanzensahne
50 g Wilmersburger würzig
Salz, Pfeffer, Muskat
gehackte Petersilie

Eierschwammerl säubern und gegebenenfalls kleinschneiden. Schalotte schälen und fein hacken, Tofu in kleine Würfel schneiden.
In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Pilze scharf anbraten, dann die Schalotte sowie Tofuwürfelchen zugeben und etwas mitbraten. Weiters die Spätzle dazugeben und 2-3 Minuten braten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und Pflanzensahne aufgießen. Etwas einköcheln lassen, dann den geriebenen Wilmerburger unterrühren und mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken. Abschließend mit gehackter Petersilie bestreuen.

Dienstag, 13. September 2016

Spaghetti all'amatriciana

(

(2 Portionen)

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
100 g Räuchertofu
1 Chilischote, getrocknet
4 mittelgroße Tomaten
Salz, Pfeffer, Prise Zucker
etwas gehackte Petersilie

250 g Spaghetti
Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken. Rächertofu in kleine Würfel schneiden. Chili fein hacken,Tomaten würfeln.
Zwiebel und Knoblauch in etwas Olivenöl anschwitzen, Tofu sowie Chili zugeben und etwas mitbraten lassen. Dann die Tomatenwürfel zufügen, mit Salz, Pfeffer, Zucker abschmecken und ca 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.
Inzwischen die Pasta nach Anleitung kochen. Die gegarten Nudeln abgießen und zusammen mit etwas Kochwasser zu der Sauce geben, Alles gut vermengen und mit Petersilie bestreuen.