Dienstag, 16. August 2016

Süßkartoffelflautas mit schwarzen Bohnen




1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
½ rote Paprika
70 g schwarze Bohnen (Trockengewicht)
1 Süßkartoffel
2 EL Frischkäsealternative
70 g Käsealternative, gerieben
2 TL Gewürzmischung mexikanisch
1 EL Srirachasauce
1 Dose Mais
Salz, Pfeffer
gehackter Koriander nach Belieben

6 Tortillas
Zuerst die Bohnen über Nacht in Wasser einweichen, dann in frischem Wasser weichkochen und abkühlen lassen.
Die Süßkartoffel garen- ich habe sie halbiert und in den Dampfgarer gelegt- nach ca 12 Minuten war sie weich. Mit einem Löffel das Innere herauskratzen und in eine Schüssel geben.
Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl anschwitzen, dann Paprikawürfel zugeben und kurz mitbraten. Zu der Süßkartoffel geben, ebenso die Würzmischung, Srirachasause, schwarze Bohnen, Frischkäse und Käse. Alles gut vermengen und mit Salz, Pfeffer, Koriander abschmecken.

Die Tortillas ganz leicht mit Öl einpinseln, die Süßkartoffelfüllung darauf geben, einrollen und auf ein Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C ca 15-20 Minuten backen, bis die Ränder der Flautas etwas gebräunt sind.

Freitag, 5. August 2016

Arancini mit Eierschwammerl



1 kleine Zwiebel
200 g Risottoreis
etwas Weißwein
500 ml heiße Gemüsebrühe
2 EL Hefeflocken

1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
170 g Eierschwammerl (Pfifferlinge)
Salz, Pfeffer
gehackte Petersilie

Mehl, Wasser- Mehlmischung, Paniermehl
Zuerst das Risotto kochen. Dazu Zwiebel schälen, fein würfeln und in etwas Olivenöl anschwitzen. Risottoreis dazugeben und glasig werden lassen. Mit Weißwein ablöschen und etwas Brühe aufgießen. Der Reis soll die Brühe aufsaugen, dann wieder etwas Brühe dazugeben. Wiederholen, bis der Reis gar ist, aber noch etwas Biss hat. Die Hefeflocken unterrühren und das Risotto abkühlen lassen.
Für die Füllung die gesäuberten Eierschwammerl in einer heißen Pfanne scharf anbraten, dann die gehackten Zwiebel und Knoblauch dazugeben und etwas mitbraten, Mit Salz, Pfeffer würzen und abschließend die Petersilie unterheben.

Für die Arancini etwas Risotto in einer Handfläche plattdrücken, etwas von der Pilzfüllung darauf geben, zusammendrücken und mit angefeuchteten Händen zu Knödel formen.
Die Knödel in Mehl wenden, durch eine Mehl-Wassermischung ziehen und in Paniermehl wenden. Anschließend in heißem Öl schwimmend ausbacken.

Donnerstag, 7. Juli 2016

EM-SPEZIAL: Elsässer Flammkuchen



200 g Mehl
⅛ l Wasser
3 EL Öl
½ TL Salz


2 große Frühlingszwiebeln
100 g stark geräucherter Räuchertofu

60 g Cashewkerne
4 EL Sojajoghurt, ungesüßt
½ TL Zitronensaft
etwas Muskat
Kräutersalz, Pfeffer


Zuerst den Teig zubereiten, dazu Mehl, Wasser, Salz und Öl miteinander vermengen und gut kneten, bis ein glatter, geschmeidiger Teig entsteht. Diesen in Frischhaltefolie einschlagen und ca 30 Minuten ruhen lassen.
Für den Cashew"sauerrahm" die Kerne mindestens 20 Minuten in heißem Wasser einweichen. Dieses dann abgiessen und die Cashews zusammen mit dem Joghurt, Zitronensaft, Muskat, Salz, Pfeffer zu einer Creme mixen.
Der Räuchertofu in kleine Würfel und die Frühlingszwiebel in ca 5mm dicke Scheiben schneiden. Diese in etwas Öl glasig werden lassen.
Nun den Teig hauchdünn ausrollen, mit der Crème bestreichen und mit den Tofuwürfel und Frühlingszwiebeln belegen.

Die Flammkuchen im unteren Drittel des vorgeheizten Backofen bei 240°C O/U ca 7-8 Minuten backen, bis Teig und Zwiebel etwas gebräunt sind.
Bon appétit!

Mittwoch, 6. Juli 2016

EM-SPEZIAL: Pilzfrikadellen mit Kohlrabigemüse




1 Schalotte
120 g Pilze
1 Pck Veggiegehacktes
½ Semmel, vom Vortag
1 EL Senf
1 TL Tomatenmark
1 EL Paprikapulver
3-4 EL Semmelbrösel
etwas gerächertes Paprikapulver
Salz, Pfeffer, Majoran

Semmel in etwas Wasser einweichen, dann ausdrücken und zur Seite stellen.
Schalotte fein hacken und Pilze in ca 5 mm Würfel schneiden. Pilze in Öl anbraten, dann die Zwiebel dazugeben und kurz angehen lassen, weiters das Veggiegehackte mitgaren. Dann etwas abkühlen lassen.
Die Pilzmischung mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel, gut vermengen und mit Salz, Pfeffer sowie Majoran abschmecken. Aus der Masse kleine Frikadellen (Buletten, Pflanzerl) formen und in Öl bei mittlere Hitze braten.

1 Frühlingszwiebel
1 Kohlrabi
1 TL Speisestärke
200 ml Gemüsebrühe
50 ml Pflanzensahne
Salz, Pfeffer

Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden, Kohlrabi schälen und in ca 1 cm dicke Stäbchen schneiden.
Den weißen Teil der Frühlingszwiebel in etwas Öl anschwitzen, dann Kohlrabi dazugeben und kurz mit braten. Mit Stärke bestäuben und etwas anrösten lassen, dann mit Gemüsebrühe ablöschen. Ca 15 Minuten köcheln lassen, bis der Kohlrabi gar ist. Fünf Minuten vor Ende der Garzeit das Grün der Frühlingzwiebel sowie die Sahne dazugeben und mit Salz, Pfeffer abschmecken.

Sollte die Soße zu dick geworden sein, etwas Brühe dazugeben, sollte sie zu dünn sein, etwas Stärke mit Wasser anrührten, in die kochende Flüssigkeit geben und noch einmal aufkochen lassen.

Dienstag, 5. Juli 2016

EM-SPEZIAL: Pastéis de Nata





1 Rolle frischer Blätterteig
1 Vanilleschote
250 g Pflanzensahne, ungesüßt
350 ml Pflanzenmilch
30 g Kokosblütenzucker
40 g Xylit
2 Pk. Vanillepuddingpulver
Prise Salz

Vanilleschote aufschneiden und das Mark auskratzen. Pflanzensahne und -milch zusammen in einen Topf geben, 10 Esslöffel davon abnehmen und damit das Puddingpulver anrühren. 

Die Flüssigkeit mit Zucker, Salz, Vanillemark und -schote aufkochen. Der Kokosblütenzucker macht den Pudding karamellfarben- wer das nicht möchte, nimmt nur Xylit oder normalen Haushaltszucker.
Die Vanilleschote herausnehmen, dann das angerührte Puddingpulver in die kochende MilchSahnemischung leeren und ständigem Rühren aufkochen lassen. Den Pudding vom Herd nehmen und kalt rühren.

Den Blätterteig ausrollen und 10 Zentimeter breite Kreise ausstechen. Acht bekommt man problemlos aus der Teigplatte, dann den übrigen Teig aufeinanderlegen und mit einem Nudelholz ausrollen- daraus die restlichen Kreise ausstechen. Diese in gefettete Muffinförmchen legen, darauf den abgekühlten Vanillepudding geben (nicht zu voll machen, sonst läuft der Pudding aus, wie bei mir) und bei 200°C 10 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 180°C senken und ca 20-25 Minuten fertig backen.

Die Pastéis de Nata mit Staubzucker bestreuen und lauwarm geniessen.
Bom apetite!

Montag, 4. Juli 2016

EM- SPEZIAL: Glamorgan Sausages


(ergibt ca 14 Würstchen)


170 g frische Semmelbrösel
125 g geriebene Käsealternative (Wilmersburger Cheddar)
50 ml Aquafaba
10 g Sojamehl
50 ml Pflanzenmilch
Salz und Pfeffer
1 EL Senf
2 EL Hefeflocken
½ Stange Lauch, fein geschnitten 
1 gehäufter EL gehackte Petersilie


etwas Aquafaba und Semmelbrösel zum Panieren
Den Lauch in etwas (Alba)Öl glasig werden lassen und dann etwas abkühlen lassen.

Semmelbrösel, Käse, Senf, Hefeflocken, Lauch, Petersilie in eine Schüssel geben und gut vermischen. Aquafaba mit Sojamehl verrühren und ebenso wie die Pflanzenmilch zu der Bröselmischung geben. Alles gut verkneten und mit Salz und Pfeffer würzen. Falls die Masse etwas zu trocken ist, mehr Milch dazu geben.
Die Mischung zu kleinen Würstchen formen, durch das Aquafaba ziehen und in Semmelbrösel wenden.
Die Würste in eine Pfanne mit (Alba)Öl geben und auf mittlerer Hitze braten, bis sie rundherum goldbraun sind. Die Würste sollten langsam gegart werden, denn bei zu hoher Temperatur werden sie zu schnell braun und sind nicht durch.

Also in diesem Sinne: Mwynhewch eich bwyd! Das ist Walisisch und heißt Guten Appetit!

Sonntag, 3. Juli 2016

EM- SPEZIAL: Lummur


Frühstücken wie die Wikinger- mit Lummur, den isländischen Pfannkuchen.




100 g Mehl
50 g Haferflocken (fein)
1 TL Backpulver
Prise Salz
120 ml Hafermilch
2 EL Sojajoghurt natur
Spritzer Zitronensaft
2 EL Ahornsirup 
1 EL Öl (ich hab Albaöl verwendet)
eventuell etwas Sprudelwasser

Hafermilch mit Sojajoghurt, Zitronensaft, Ahornsirup und Öl verrühren. 
In einer Schüssel Mehl, Haferflocken, Backpulver und Salz gut mischen, dann die flüssigen Zutaten dazugeben und zu einem sehr dicken Pfannkuchenteig vermengen.
Die Pfannkuchen in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ausbacken.